Werk P

Art Orthopädie und Vitalzentrum
Jahr 2014
Ort Villingen-Schwenningen
Fläche 2200 m²
Bearbeitung Thomas Scherlitz

Das Gebäude wurde als behindertengerechte Einrichtung zurn Herstellung von Orthesen und Prothesen von gehandicapten Menschen geplant. Der 1. Bauabschnitt wurde 2006 fertig gestellt und beinhaltete die
Funktionsbereiche Verwaltung, Kundenberatung, Werkstatt und Mehrzweckhalle auf einer zusammenhängenden Fläche im Erdgeschoss.

Das Herzstück des Entwurfs ist die zu einer Gebäudeseite hin komplett verglasten Mehrzweckhalle, um diese herum sich die anderen Bereiche gruppieren. Sie ist als Turn- und Mehrzweckhalle konzipiert, in der sich gehandicapten Menschen mit ihren angepassten künstlichen Gliedmaßen in den ersten Bewegungsversuchen neu orientieren können. Schiefe Ebenen und künstliche Hindernisse, sowie modernste Videovermessung unterstützen diese Aufgabe.

Im Außenbereich wurde zu diesem Konzept Ergänzend ein weiträumiger Parcour geschaffen, der mit unterschiedlichen Materialien und Oberflächen die Menschen auf den Alltag in ihrer neuen Lebenssituation vorbereiten soll.

Im 2010 fertig gestellten 2. Bauabschnitt wurde die bisherige Verwaltung im Erdgeschoss in eine Erweiterung im Oberschoss verlagert. Die frei gewordenen Flächen werden jetzt als Physiotherapiezentrum genutzt. Außerdem wurde die Werkstatt im Erdgeschoss in der Fläche erweitert. Das als Stahlkonstruktion geplante Gebäude zeigt sich als „veredelter“ Industriebau, der innerhalb eines klar definierten Budgets des Bauherrn sehr wirtschaftlich realisiert werden konnte.

Nach der Fertigstellung des 3. Bauabschnitts in 2014 gibt es auf dem 8500 m² großen Grundstück eine Nutzfläche von 2200 m²

Sie haben Fragen zum Werk P?

THOMAS SCHERLITZ

Telefon  |  Mail